Alle Artikel in: Wachse und Konsistenzgeber

Beerenwachs

Beerenwachs wird unter dem Produktnamen Beerenwachs 6290 von der Kahl-Wachsraffinerie in Trittau produziert. Als reines Pflanzenwachs wird es aus der Fruchtschale des zu den Sumachgewächsen (Anarcadiaceae) zählenden Lacksumachs Rhus Verniciflua (englisch Lacquer Tree oder Varnish Tree gewonnen, aus dessen aus dem Stamm gewonnenen Milch der bekannte Japan- oder Chinalack produziert wird. Die Beeren werden in Kesseln gekocht; anschließend kann das Rohwachs abgeschöpft und schonend filtiert werden. Beerenwachs enthält primär Palmitin- und Stearinsäure; eine spezifische, langkettige C21-Fettsäure, die Japansäure (Heneicosandisäure), verleiht ihm seinen wachsartigen Charakter. Seine Jodzahl beträgt ca. 30, seine Verseifungszahl liegt bei 180–200.

Bienenwachs

Bienenwachs ist ein Ausscheidungsprodukt aus den Drüsen der Honigbiene, die es zur Produktion ihrer Waben nutzt. Seine Gewinnung kann auf unterschiedliche Weise erfolgen: Durch chemische Extraktion (mit Benzin oder Xylol, nur für Laborverwendung), Ausschleudern und Schmelzen der Waben in Wasser (die erstarrte Masse wird von der Oberfläche abgenommen), seltener durch Ausfrieren, anschließend kann das Wachs in Pastillen gegossen werden. Neben naturbelassenem, durch Carotinoide aus Blütenpollen und Flavonoide aus Propolis gelblich gefärbtem Bienenwachs (Cera flava) gibt es weißes (Cera alba), das nach dem Erstarren mit Chromsäure oder Peroxiden gebleicht wird. Ecocertifizierte Qualitäten arbeiten mit nicht chemischen, patentierten Bleich-Methoden.

Cetearylalkohol

Cetearylalkohol, auch Cetylstearylalkohol genannt, wird unter der Bezeichnung Lanette® O angeboten. Es ist ein Gemisch aus 50 % Cetylalkohol (Hexadecan-1-ol) und 50 % Stearylalkohol (Octadecan-1-ol) (zwei C16- und C18-Fettalkoholen natürlichen Ursprungs) der BASF, das im pharmazeutischen und kosmetischen Bereich als nichtionischer Koemulgator, Konsistenzgeber und Emollient eingesetzt wird.

Cetylalkohol

Cetylalkohol (auch Palmitylalkohol genannt) ist ein lipophiler Fettstoff (genau gesagt ein aus C16-Atomen bestehender Fettalkohol) mit einem Schmelzpunkt von 49 °C. Er gilt als im Allgemeinen gut verträgliche, glättende und nicht fettende Komponente; wir verwenden ihn in primär in Emulsionen und in Haarpflege-Produkten. Cetylalkohol ist in Form kleiner, weißer Plättchen im Handel.

Cetylpalmitat

Cetylpalmitat, aus Hobbythek®-Zeiten als Walratersatz bekannt geworden, ist ein synthetisch hergestellter Wachsester aus Cetylalkohol und Palmitinsäure; eine weitere Bezeichnung dieser Substanz ist Palmitinsäurecetylester. Sie wird unter dem Handelsnamen Cutina® CP von der BASF vertrieben. Wir kaufen Cetylpalmitat als weiße, wachsartige Pastillen.

Japanwachs

Japanwachs, auch Sumachwachs oder Japantalg genannt, ist ein reines Pflanzenfett aus dem Mesocarp (dem Fruchtfleisch) der Früchte von Rhus succedanea, eines in Japan und China heimischen Baumes namens Hazenoki aus der Familie der Sumachgewächse (Anarchadiaceae). Im Westen kennen wir diesen Baum als Japanischen Talgsumach oder Japanischen Wachsbaum.