Alle Artikel in: Pigmente und Puderstoffe

Titandioxid

Titandioxid (TiO²), ein Metalloxid, ist ein weißes, unlösliches, stark deckendes mineralisches Pigment, das in der Erdkruste in 3 kristallinen Modifikationen vorkommt: Brookit, Anatas und Rutil. Es wird seit über 60 Jahren industriell als Farbpigment eingesetzt. Kosmetisch genutztes Titandioxid ist seit 2002 im Anhang 7 der Verordnung über kosmetische Mittel als mineralischer UV-A und UV-B-Filter gelistet; hier kommen vor allem beschichtete (»gecoatete«) mikronisierte Pigmente der kristallinen Rutil-Modifikation in einem Größenbereich von 10–60 nm zur Anwendung, da sie eine höhere Photostabilität aufweisen und über ein sehr hohes UV-Absorptionsvermögen verfügen. Es handelt sich um Nano-Pigmente.

Tonerden

Es gibt verschiedene Tonerden, die wir innerlich oder äußerlich als kosmetischen Rohstoff nutzen können. Die Bezeichnungen haben Sie sicher schon oft gehört: Heilerde, Lavaerde, Wascherde, Rhassoul oder Ghassoul, rote, grüne und weiße Tonerde, Kaolin, um nur einige zu nennen – wobei verschiedene Begriffe oft das gleiche Produkt meinen. Allen Erden ist gemein, dass sie in der letzten Eiszeit (dem Deluvium) entstanden sind, als Gletscher Felsen und Gestein zu feinem Staub zermahlen haben. Es gibt Erden, die der Wind zusammen getragen hat (Ablagerungs-Tonerden), solche, die aus zersetztem Feldspat stammen (Kaolinite) oder aus zerfallenem Eruptivgestein (Montmorillonite).

Zinkoxid

Zinkoxid ist ein weißes, schwach alkalisch wirkendes geruchloses Pulver mit hoher Deckkraft, das in unterschiedlichen Partikelgrößen aus gereinigtem Zinkerz hergestellt wird. Im kosmetischen und dermatologischen Einsatz dominieren Primärpartikelgrößen um 250 nm, als physikalisch wirkender UV-Filter werden Partikelgrößen im Nanobereich um 100 nm bevorzugt, u. a. um den unerwünschten »Weißel-Effekt« zu vermeiden. Als Farbpigment wird es gemäß dem Colour Index (C.I.) unter der CI-Nummer 77947 geführt. Interessant zu wissen ist, dass die INCI gemäß Vorgaben der Kosmetikverordnung den Größenbereich verraten: Als Farbpigment wird Zinkoxid in den INCI eines Pflegekosmetikums unter der CI-Nummer gelistet, in Nanogröße als Zinc Oxide.