Alle Artikel in: Kosmetikrohstoffe

Wer fortan seine individuelle Naturkosmetik herstellen möchte, benötigt Grundlagenwissen über sinnvolle Kosmetikrohstoffe. In dieser Rubrik finden Sie sorgfältig recherchierte Portraits, die Ihnen einen Überblick über die jeweilige Wirkung, Verarbeitung und einen sinnvollen kosmetischen Einsatz naturkosmetischer Rohstoffe geben. Vertiefende Informationen und Tipps aus meiner persönlichen Rührpraxis finden Sie in meinem Buch »Naturkosmetische Rohstoffe«.

Seite 5 von 7« Erste...34567

Natriumlaktat

Natriumlaktat ist das Natriumsalz der Milchsäure und gehört zu der Gruppe hydratisierender Substanzen, die die Haut zur Bewahrung hauteigener Feuchtigkeit und des physiologischen, leicht sauren pH-Werts produziert. Zusammen bilden diese Stoffe (ein Gemisch u. a. aus Glycerin, organischen Säuren und Harnstoff) den hauteigenen NMF, den so genannten Natural Moisturing Factor. Neben seinem kosmetischen und pharmazeutischen Einsatz dient Natriumlaktat als Feuchthaltemittel und Säureregulator in der Lebensmittelindustrie und wird dort als E 325 deklariert.

Natrosol™ 250 HX

Natrosol™ 250 HX ist eine Hydroxyethylcellulose. Sie gehört, wie Xanthan und Guarkernmehl, zu den so genannten Hydrokolloiden und ist ein halbsynthetischer Gelbildner. Analog zu anderen Hydrokolloiden bildet sie einen elastischen, jedoch kaum spürbaren Film auf der Hautoberfläche, kann jedoch aufgrund der Molekülgröße nicht ins Stratum corneum eindringen und gilt daher als sehr verträglich.

Nicotinamid

Niacin ist ein Oberbegriff für Nicotinsäure und ihre Derivate; sie wird auch unter den Bezeichnungen Nicotinamid, Niacinamid oder (veraltet) Vitamin B3 bzw. Vitamin PP geführt. Niacin ist ein wasserlösliches, weder licht- noch temperaturempfindliches Vitamin aus der B-Gruppe, das vor allem in Getreide, Fleisch und Früchten enthalten ist. Der pH-Wert einer Lösung von Niacin in Wasser (50g/l Wasser, bei 20 °C) beträgt 6–8.

Olivem® 900

Olivem® 900 ist nicht-ionischer, PEG-freier W/O-Emulgator auf Basis von hydriertem Olivenöl (die lipophile, fettliebende Komponente), verestert mit Sorbit, einem Zucker (hier die hydrophile, wasserliebende Seite). Es wird in Form wachsiger, weißlicher Flocken angeboten.

Perlastan® SC

Perlastan® SC ist ein anionisches Tensid der Firma Schill + Seilacher auf Basis von Mono- und Di-Natriumsalzen der Aminosäure Glutamin, die durch bakterielle Fermentation aus Glucose gewonnen und mit Kokosölfettsäuren verestert werden.

Pflanzenauszüge

Der Begriff »Pflanzenauszug« meint hier im weitesten Sinne eine Extraktion von pflanzlichen Inhaltsstoffen aus frischen oder getrockneten Pflanzen mit einem Auszugsmittel. Naturkosmetisch zu bevorzugen sind Pflanzenauszüge auf Basis wässrig-alkoholischer oder wässrig-alkoholisch-glycerolischer Basis. Diese Auszüge können in ihrem ursprünglichen Alkoholgehalt belassen oder (durch teilweise oder völlige Entfernung des Auszugsmittels) aufkonzentriert sein. In diesem Fall spricht man üblicherweise von einem »Extrakt«. Es werden jedoch auch durch CO2-Extraktion gewonnene fette Öle als Extrakte bezeichnet.

Pflanzenmazerate

Ölige Pflanzenmazerate sind Auszüge aus frischen oder getrockneten Pflanzenteilen, die öllösliche (lipophile) Wirkstoffe der Ursprungspflanze enthalten. Einige bekannte Heilpflanzen werden traditionell als Ölauszug genutzt, so z. B. die Calendula oder das Johanniskraut (Hypericum perforatum). Industriell wird aus Preisgründen häufig raffiniertes Sojaöl als Trägeröl verwendet. Bei selbst angesetzten Auszügen ist natives Olivenöl die bessere Wahl, da es relativ lange haltbar ist und ausgezeichnete Pflegeeigenschaften besitzt. Auch Jojobaöl eignet sich hervorragend, zumal es einen geringen Eigengeruch aufweist. Gerne nehme ich Mandelöl, weil es ausgesprochen pflegend, geruchsdezent und universal einsetzbar ist, allerdings sollte hier ein Blick auf seine relativ beschränkte Haltbarkeit erfolgen.

Plantapon® SF

Plantapon® SF ist ein (seit Januar 2016 durch einen Gehalt von 0,5 % Isopropanol nicht mehr ECOCERT-konformes) Tensidcompound der BASF zur Herstellung naturkosmetischer Haut- und Haar-Reinigungsprodukte. Es ist eine klare, leicht gelbliche, niedrigviskose Flüssigkeit und basiert auf zwei anionischen Tensiden (unter 5 % Sodium Lauryl Glucose Carboxylat und unter 5 % Sodium Cocoyl Glutamate), einem amphoteren Tensid (10–20 % Sodium Cocoamphoacetate ) und einem nichtionischen Tensid (5–10 % Lauryl Glucoside) sowie (5–15 %) hydratisierendem, irritationsmilderndem und schaumstabilisierendem Glycerin. Die Inhaltsstoffe sind rein pflanzlichen Ursprungs und basieren unter anderem auf Palmkern-, Kokos- und Maiskeimöl.

Rokonsal™ BSB-N

Rokonsal™ BSB-N der Firma ISP, international Optiphen® BSB-N ist ein zähflüssiger, leicht nach Mandeln riechender Breitband-Konservierer aus verschiedenen naturidentischen, in Glycerin gelösten konservierenden Einzel-Substanzen, die alle BDIH-konform sind und als gut hautverträglich gelten. Die Ausgangskomponenten Benzoesäure, Sorbinsäure und Benzylalkohol sind ursprünglich Duft- und Aromastoffe, die in verschiedenen Pflanzen vorkommen, heute jedoch synthetisch hergestellt werden. Der Konservierer ist ecozertifiziert, BDIH-konform und nach Anlage 6 der Kosmetikverordnung für Naturkosmetik zugelassen.

Seite 5 von 7« Erste...34567