Alle Artikel in: Zubehör

Blender-Aufsatz des KAI Blendia

Dispergieren mit dem Blendia-Stabmixer

Emulsionen profitieren von hochtourigen Dispergierverfahren: Stablität, eine feine Textur und angenehme Haptik sind Eigenschaften, die unsere selbst hergestellten Produkte sicht- und spürbar aufwerten. Bezahlbare Alternativen zu Labordispergierern werden in der Rührküche daher seit mehreren Jahren diskutiert. Rührküchen-Mitglied Majabiene entdeckte 2013 einen Stabmixer mit einem interessantem Dispergieraufsatz, Pialina machte Nägel mit Köpfen und testete die Kombination – mit hervorragendem Ergebnis.

Ein Überblick: Bechergläser

Eines der gebräuchlichsten Utensilien in der Herstellung von Naturkosmetik sind Bechergläser: sie sind hitzebeständig, gut zu reinigen, autoklavierbar und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Mittlerweile habe ich durch den Einsatz verschiedener Rührwerkzeuge wie Stabmixer und Flügelrührer, die ich die letzten Jahre testete, meine persönlichen Favoriten gefunden. Um Ihnen die Wahl leichter zu machen, finden Sie in diesem Beitrag eine Tabelle mit Höhen- und Außenmaßen gängiger Bechergläser, die Ihnen den nächsten Einkauf erleichtert und die ich meinem Handbuch »Naturkosmetik selber machen« entnommen habe.

Rührgeräte im Überblick

(Hochtourige) Rührwerkzeuge im Überblick Mittlerweile ist das Olionatura®-Konzept des »hochtourigen Rührens«, wie ich es nenne – gemeint ist das Rühren mit hohen (2000 rpm, revolutions per minute, das bedeutet Umdrehungen pro Minute) bis sehr hohen Scherkräften (ab ca. 5000 rpm) – überall anerkannt: Diese führen zu feinst dispergierten inneren Öltröpfchen, zu stabileren und im Hautgefühl angenehmen Emulsionen. Positiver Nebeneffekt ist, dass der Emulgatoranteil verringert werden kann, ohne dass die Emulsionen sich trennen. Auch hinsichtlich ihrer Hautphysiologie sind auf diese Weise hergestellte kosmetische Emulsionen um ein Vielfaches besser als die Cremes aus Hobbythek-Zeiten. Nicht nur Stabmixer finden sich nun im Repertoire des modernen Selbstrührers: Nicht wenige rühren mittlerweile mit auf Onlineplattformen ersteigerten Laborgeräten. Nun, das sind sicher Ausnahmen, aber es gibt durchaus bezahlbare Alternativen: Mit ca. 60 Euro sind Sie bereits dabei. Die in diesem Beitrag aufgeführten Rührgeräte sind die aktuell am häufigsten verwendeten und mit Vor- und Nachteilen portraitiert, so wie ich sie wahrnehme. Minimixer und Handrührer? Wenn Sie derzeit noch mit Minimixer oder Handrührer arbeiten, so ist dies gerade für Einsteiger absolut akzeptabel: Wer noch nicht weiß, ob er bei diesem schönen Hobby bleibt, wird nicht viel Geld investieren wollen und nimmt zunächst, was da ist. Wenn Sie jedoch entdecken, dass das Herstellen Ihrer eigenen Hautpflegeprodukte zur Leidenschaft wird, empfehle ich Ihnen, die im Folgenden aufgeführten Rühralternativen zumindest einmal zu prüfen: Der Unterschied zwischen einer konventionell hergestellten und einer hochtourig gerührten Emulsion ist unbeschreiblich! In diesem Beitrag sind endlich alle hier, …