Alle Artikel in: Pflanzen verarbeitet: Einzelportraits

In dieser Rubrik dokumentiere ich Beschreibungen von Destillationen und Extraktionen einzelner Pflanzen.

Aqua Herba: Gesichtswasser mit Frischpflanzenauszügen

Aqua Herba

Meine in den letzten Tagen im April frisch hergestellten Pflanzenauszüge haben sich zu einer wundervollen Komposition gefügt: Duftende Hydrolate aus Melisse, Mädesüß und Römischer Kamille sowie Extrakte aus Jiaogulan und Centella asiatica sind Grundlage für mein grüngoldenes »Aqua herba«. Die letzten Tage waren einfach herrlich: durch die Natur streifen, Pflanzen ernten (eine Handvoll jeweils, ich benötige für mich nur wenig), sie zuhause verarbeiten schenken eine unglaubliche innere Ausgeglichenheit! Um so schöner ist es, am Ende eines Tages die Essenz dieser Stunden im wahrsten Sinne des Wortes in der Hand zu halten.

Die Echte Kamille

Ein heimischer Schatz:
Die Echte Kamille

Das Hydrolat der Echten Kamille (Matricaria recutita, auch Chamomilla recutita) destilliere ich nicht jedes Jahr, und daher ist es immer ein wundervolles Erlebnis, wenn ich sie wieder am Rande von Kulturflächen finde, die nicht gespritzt oder gedüngt sind und ich sie daher unbesorgt sammeln kann. Kürzlich war es soweit: Ich zog mit Fahrrad und Korb los und sammelte meine diesjährige Kamillenernte für Hydrolate und Extrakte.

Vorbereitung der Taubnesselblüten

Extrakt aus weißen Taubnesselblüten

Wer im Frühjahr in der Natur mit aufmerksamen Augen unterwegs ist, begegnet ihr überall: der weißen Taubnessel, Lamium alba L., ein Lippenblütengewächs. Sie wächst wild entlang von Wegen, an Waldrändern und auf Wiesen. Die Pflanze wird in der Volksheilkunde vor allem gegen leichte Hautentzündungen eingesetzt; klinische Erfahrungen bestätigen ihre entzündungshemmenden Wirkungen¹, die vor allem auf ihrem Gehalt an ca. 14 % Gerbstoffen, Iridoiden, Saponinen, Flavonen und Schleimstoffen beruhen. Verwendet werden die weißen, leicht nach Honig duftenden Blüten. Ich habe diesmal einen Extrakt auf Basis von Weingeist und Glycerin hergestellt, da reine Glycerite sich schlecht durch eine Glasnutsche filtern lassen und die verbleibenden pflanzlichen Partikel die mikrobielle Stabilität selbst hergestellter, naturkosmetischer Emulsionen verringern können.

Olivenblätter, getrocknet

Granatapfel-
und Olivenblatt-Extrakt

In meinem Spezialkühlschrank stehen wundervolle Pflanzenextrakte aus eigener Herstellung, alle basierend auf einem Auszugsmittel aus reinem Weingeist, pflanzlichem Glycerin und selbst destilliertem Hydrolat. Seit letztem Wochenende haben sie Zuwachs bekommen: Durch Olivenblatt- und Granatapfelextrakt. Ich werde oft gefragt, wie ich meine Extrakte herstelle, und vor allem die Verwendung von Turrax und Glasfilternutsche zur Qualitätsoptimierung ist für viele ein Novum. In diesem Beitrag möchte ich daher kurz dokumentieren, wie ich vorgehe.

Passionsfrüchte

Passionsfruchtsamenextrakt

Neben pflanzlichen Ölen bilden selbst hergestellte Pflanzenextrakte die wesentlichen Komponenten meiner eigenen Naturkosmetik. Schön ist, dass viele Rohstoffe, die wir als Extrakte nutzen können, zuhause im Obstkorb oder im Kühlschrank auf uns warten. So ist es auch mit den Samen der herrlich schmeckenden Passionsfrucht (Passiflora edulis). In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie den Extrakt herstellen können und was er kosmetisch leistet.

Soxhlet-Extraktion von Tahiti-Vanille

Vanilleextrakt

Einer der schönsten und vielseitigsten Pflanzenextrakte ist der aus Vanilleschoten. Der Duft ist zauberhaft: Warm, zärtlich, seelentröstend rundet er jedes Naturparfum ab und schenkt Cremes und Ölmischungen eine sinnliche Note. Mit etwas Wodka ist ein Vanilleauszug ohne Aufwand innerhalb relativ kurzer Zeit zuhause hergestellt.  Ich möchte Ihnen in diesem Beitrag jedoch eine Methode vorstellen, die zwar hinsichtlich des Equipments aufwändiger, für Vanille jedoch wie geschaffen ist: Die Soxhlet-Extraktion.