Alle Artikel in: Hautpflegewissen

Face cream and almond flowers © evgenyb, fotolia

Die individuelle
Pflege finden

Wer mit der Herstellung von Naturkosmetik beginnt, steht nicht selten am Ende einer langen, ergebnislosen Odyssee durch das Angebot an Kaufkosmetik. Motivation (zumindest spiegeln mir das meine Leserinnen und Leser) ist nicht die Suche nach einem neuen Hobby, sondern die Hoffnung auf eine wirksame, individuelle Pflege für die eigene als unbefriedigend erlebte Hautsituation. In diesem Beitrag möchte ich zwei wichtige Aspekte erörtern, die nach meinen eigenen Erfahrungen die Charakteristik eines Pflegeprodukts wesentlich prägen. Lernen Sie mein Emulsions-Kreuz kennen – und vielleicht können Sie auf Basis dieses gedanklichen Modells gezielter zu ihrer Wunschpflege finden?

Olivenöl

Hautpflege im Frühjahr

Einer der Vorteile, die die eigene Herstellung von naturkosmetischen Pflegeprodukten prägen, ist die Flexibilität, auf veränderte Bedingungen reagieren zu können. Sobald die Temperaturen steigen, die Sonnenscheindauer zunimmt und wir uns vermehrt draußen aufhalten, ist es an der Zeit, bewährte Pflegekonzepte des Winters frühjahrstauglich zu gestalten. Im Folgenden möchte ich Ihnen Tipps geben, wie Sie Ihre Hautpflege im Frühjahr so gestalten, dass Sie Ihre Haut gut in den Sommer begleiten.

Herbstcreme

Pflege-Strategien für die kalte Jahreszeit

Die Tage werden kürzer, und wer morgens aus dem Haus geht, spürt: Es ist eindeutig Herbst geworden. Noch ist meine Haut in guter Kondition, aber der nahende Winter erinnert mich daran, meine bewährten Rezepturen anzupassen. Es ist Zeit für schützende und feuchtigkeitsbindende Formulierungen, die der Haut helfen, Kälte und trockener Heizungsluft zu trotzen. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, Pflegeprodukte zu planen, die der Haut über die dunkle, kalte Jahreszeit helfen.