Pflanzen

Traubensilberkerze

Traubensilberkerze

Die Traubensilberkerze stammt aus Nordamerika und ist bereits in der indianischen Kultur als Heilpflanze genutzt worden. Neben Soja und Rotklee wird die Pflanze in der westlichen Medizin als phytohormonell wirksame Pflanze eingesetzt. Verwendet werden Extrakte aus der Wurzel.

INCI: Cimicifuga racemosa

  • Familie: Ranunculaceae (Hahnenfußgewächse)
  • Synonym(e): Frauenwurzel, schwarze Schlangenwurzel
  • englisch: Black Cohosh
  • französisch: Herbe aux punaises
  • Inhaltsstoffe: Hauptinhaltsstoffe sind Phytoöstrogene, Triterpene, Cimigosid, Chinolizidinalkaloide, Cimicifugasäuren und Flavonoide.

Kosmetische Wirkung

Wirkstoffe aus der Traubensilberkerze werden in der Kosmetik gerne eingesetzt. Sie sollen die hauteigene Produktion von Hyaluronsäure stimulieren und dadurch stabilisierend auf den Feuchtigkeitsgehalt der Haut wirken.

Verwendung

Wässrig-alkoholischer Extrakt aus der Wurzel (50–70 % vol.).


© Artikelbild: Valérie75, Wikipedia (Informationen zur Lizenz)