Kosmetikrohstoffe im Test
Schreiben Sie einen Kommentar

»Natürlich« konservieren:
Leucidal® Liquid SF

Natürliche Konservierungsstrategien sind eine Herausforderung für jeden, der hautphysiologisch orientierte Naturkosmetik herstellen möchte. Sie wissen: Sobald unsere Produkte Wasser enthalten, sind sie anfällig für mikrobielle Kontamination. Das Gefährliche ist, dass wir eine kritische Verkeimung, die hautirritierende Wirkungen haben kann, nicht einmal sehen oder riechen können. Die heute für uns verfügbaren natürlichen Konservierungsmittel weisen mehrheitlich eine zuverlässige Breitbandwirkung auf, bringen jedoch fast immer einen sehr typischen Eigengeruch mit oder konservieren nur in einem begrenzten pH-Wert-Bereich. Vielseitig ist zweifellos reiner Weingeist, dem zu Unrecht in den benötigten Mengen der Makel einer austrocknenden Wirkung anhaftet. Dennoch: Alternative Strategien tun Not. Eine, die 2011 diskutiert wurde, möchte ich Ihnen hier vorstellen. Alle Aussagen sind aus der damaligen Situation geschrieben, sie sind quasi eine Zeitreise: Dieser Beitrag wurde das erste Mal am 27.12.2011 in meinem damaligen Blog auf Olionatura.com veröffentlicht.

2011 kontaktierte mich eine Firma, die u. a. ein innovatives, antimikrobiell wirkendes Konservierungsmittel anbietet, das völlig natürlichen Ursprungs ist. Es handelt sich um Leucidal® Liquid SF der Firma Actice Micro Technologies und trägt die INCI-Bezeichnung Lactobacillus Ferment. Das biotechnologische Herstellungsprinzip dieses Produkts nutzt ein Bakterium, das im Herstellungsprozess eines traditionellen korianischen Lebensmittels eine wesentliche Rolle spielt: Kimchii, fermentierter Chinakohl. Leuconostoc kimchii ist eines der 15 Leuconostoc-Species, die an diesem speziellen Fermentationsprozess beteiligt sind. Während des Fermentationsprozesses produziert dieses Bakterium Peptide (also eine Verbindung von Aminosäuren), die antimikrobielle Wirkungen zeigen. »SF« steht für »salicylate free«: bei dem Vorgängerprodukt wurde der Fermentationsprozess mit Salicylsäure gestoppt, sodass Analysen Spuren dieser Säure u. U. hätten nachgewiesen werden können. Es war daher ein sinnvoller Schritt, das neue Produkt durch einen veränderten Fermentationsprozess herzustellen, der eine Nutzung von Salicylsäure überflüssig macht.

Bei einem neuen Rohstoff ist mein erster Schritt immer der, möglichst viele Daten über ihn zu sammeln, um ein breites Spektrum an Eindrücken zu erhalten. Neben den Produktinformationen des Herstellers interessieren mich Kosmetika, die diesen Rohstoff bereits einsetzen, ob das Produkt bereits auf dem europäischen oder außereuropäischen Markt verfügbar ist, Bewertungen unabhängiger Plattformen (soweit vorhanden) und natürlich fachwissenschaftliche Artikel, die oft interessante Details jenseits werbetechnischer Aussagen beitragen.

Bei der Recherche 2011 nach diesem Vorgänger, Leucidal® Liquid mit den INCI Leuconostoc/Radish Root Ferment Filtrate, wurde ich mehrfach in den INCI von Kosmetika fündig: Florame bietet ein AquaSérum, dessen konservierendes System auf diesem Ferment beruht, Aubrey® Organics und Korres sind weitere Firmen, die diesen Konservierungsstoff nutzen.Was aber ist mit Leucidal® Liquid SF?

Die COSING-Datenbank führt Lactobacillus Ferment wenig aussagekräftig als »Conditioning Agent«, als Hautpflegemittel. Als INCI-Bestandteil taucht Lactobacillus Ferment in vielen bekannten, eher konventionellen Marken auf, u. a. Nude, Clinique, La Mer, Biotherm, Vichy, Kanebo, allerdings mit Produkten älteren Datums – vermutlich demnach nicht mit Leucidal® Liquid SF formuliert.

2011 war dies noch ein schwieriges Thema für mich, denn ich kann keine Belastungstests durchführen – ein Produkt zu verwenden oder zu empfehlen, dessen Zuverlässigkeit ich nicht einschätzen kann, ist ein handfestes Risiko – ich habe nur meine eine Haut. Dennoch: In meinem Blog sollte zu dieser Zeit auch für Ideen, Möglichkeiten, Ausblicke Platz sein und für die grundlegende Möglichkeit, Tendenzen auf dem naturkosmetisch orientierten Markt zu verfolgen. Daher lautete mein Schlusswort damals: Lasst uns Leucidal® Liquid SF im Auge behalten. 🙂


Nachtrag 2017: Mittlerweile gibt es Leucidal® Liquid SF bei vielen Onlinehändlern. Seit 2017 bietet aliacura als erster ein Nachfolgeprodukt, das gegen Bakterien, Hefen und Schimmel wirkt: Leucidal® SF Complete.

Haben Sie Gedanken, Fragen, Anregungen zum Thema?