Kosmetikrohstoffe im Test

Lamecreme und TEGO® SMS: Phasenlagen

Probe mit Methylenblau: Lamecreme und Tego® SMS

Im Juni 2010 habe ich es »endlich, endlich gepackt« und den Test gemacht, der mir damals bereits seit Jahren auf der Seele brannte: Welche Emulsionsform bildet Lamecreme bei höheren Fettphasen? Mir erschien es immer zweifelhaft, dass er W/O-Emulsionen erzeugen sollte, wie damals in manchen Quellen zu lesen war, einfach auf Grund seiner Zusammensetzung und seinem Verhalten in üblichen O/W-Emulsionen. Als ich TEGO® SMS zuhause hatte – einen echten W/O-Emulgator – habe ich die beiden gegeneinander antreten lassen und für Lamecreme eine faire Situation geschaffen. Dieser Beitrag wurde das erste Mal am 16.06.2010 in der Rührküche veröffentlicht.

Das Testszenario

Es werden 2 Testemulsionen gerührt:

  1. Probe 1 mit Lamecreme (INCI: Glyceryl Stearate, Glyceryl Stearate Citrate) weist 62 % Fettphase (!) auf und beinhaltet 8 % Lamecreme (das sind 13 % an der Fettphase). Ich rühre sie wie andere W/Os auch, also Wasserphase schön langsam in die Fettphase geben, nur 1 Minute hochtourig mit dem Flügelrührer, dann lange und moderat kalt rühren.
  2. Probe 2 mit TEGO® SMS (INCI: Sorbitan Stearate), 40 % Fettphase, 4 % TEGO® SMS und (!) 1 % Glycerinstearat SE, also einem Fünftel O/W-Emulgator mit an Bord, die ebenfalls 13 % der Fettphase belegen. Das mache ich, weil bei diesen Wasserphasen ein wenig O/W-Emulgator die Grenzflächenfilme stabilisiert; W/Os werden seltenst solo verwendet. Hergestellt wie oben beschrieben, also Wasserphase nach und nach in die Fettphase rühren, 1 Minute hochtourig, dann lange moderat kalt rühren.

Nun kommt die Probe mit dem fettlöslichen Sudanrot und dem wasserlöslichen Methylenblau.

Phasenlagen einer Emulsion testen

Methylenblau und Sudanrot gehören schon lange zu meiner Standardausrüstung, um Emulgatoren zu testen. Das Prinzip ist einfach:

  • In einer O/W-Emulsion ist Wasser die Außenphase. Ergo löst sich dort sehr gut Methylenblau (nicht jedoch Sudanrot).
  • In einer W/O-Emulsion ist Fett die Außenphase, es löst sich gut Sudanrot (nicht jedoch Methylenblau).

Es gibt je nach Phasenlage Zwischenstufen – wir gucken uns das Ergebnis einfach mal an:

Test mit Sudanrot

Probe mit Sudanrot: Lamecreme und Tego® SMS

Oben: Obwohl die Lamecreme-Emulsion (links) eine deutlich höhere Fettphase aufweist, löst sie Sudanrot nur leicht an. Die echte W/O-Emulsion mit TEGO® SMS (rechts) wird intensiv rot gefärbt. Dies zeigt eindeutig: Lamecreme ist kein W/O-Emulgator, sondern erzeugt selbst bei hohen Fettphasen nur Mischemulsionen.

Test mit Methylenblau

Probe mit Methylenblau: Lamecreme und Tego® SMS

In der Lamecreme-Emulsion (links) löst sich Methylenblau leicht an, in der W/O-Emulsion mit Tego® SMS (rechts) bleibt die Emulsion weiß, die Pulver-Partikel lösen sich nicht auf (und das, obwohl die Wasserphase 60 % beträgt und auch noch ein O/W-Emulgator mitwirkt).

Fazit

Lamecreme ist demnach ein Mischemulgator mit Tendenz zur W/O bei hohen Fettphasen; er erzeugt jedoch auch dann keine echten W/O-Emulsionen. Meine ergänzende (hier nicht aufgeführte) Testemulsion »Lamecreme mit 30 % Fettphase« wurde deutlich blau, das kann dieser Emulgator in jedem Falle gut.