Haarpflege

Argan-Hafer-Haarmaske

Argan-Hafer-Haarmaske

veganDiese reichhaltige, cremige Argan-Hafer-Haarmaske lässt sich ausgezeichnet auftragen und pflegt das Haar mit wertvollen Lipidbausteinen aus pflanzlichen Hafersamen- und Arganöl sowie pflanzlichen Fettsäureaminen. Glycinbetain und Panthenol dringen aufgrund ihrer kleinen Molekülgröße in den Haarschaft ein und binden dort Feuchtigkeit, Sodium PCA hält es an der Oberfläche fest. Nach der Haarwäsche eine kleine Menge Argan-Hafer-Haarmaske (je nach Haarlänge ca. ein bis zwei Teelöffel voll) in die Deckhaare und in die Längen kneten, ca. 3 Minuten einwirken lassen und gut auspülen.

INCI

Aqua, Cetearyl Alcohol, Sodium PCA, Betaine, Argania Spinosa Kernel Oil, Avena sativa (Oat) Kernel Oil, Panthenol, Stearamidopropyl Dimethylamine, Cetearyl Glucoside, Lactic Acid, Benzyl Alcohol, Benzoic acid, Sorbic acid

Menge: 100 g | O/W-Emulsion

Fettphase: 7,5 % | Emulgator: 1,5 %

Phase A

  • 4,0 g Cetearylalkohol (Lanette® O)
  • 1,0 g TEGO® Amid S 18
  • 1,0 g Haferöl
  • 1,0 g Arganöl

Alle Ingredienzien bei ca. 80 °C aufschmelzen.

Phase B

  • 0,5 g TEGO® Care CG 90
  • 85,5 g Wasser
  • 0,5 g Milchsäure

TEGO® Care CG 90 in dem ca. 80 °C heißem Wasser dispergieren, Milchsäure ergänzen.
Phase B schluckweise zu Phase A geben¹), kurz hochtourig emulgieren.

Phase C

  • 2,0 g Glycinbetain (TEGO® Natural Betaine)
  • 2,0 g Sodium PCA
  • 1,0 g Panthenol

Glycinbetain in Panthenol und Sodium PCA dispergieren, zu Phase A/B geben, kurz hochtourig einarbeiten, dann sanft kaltrühren.

Phase D

  • 1,0 g Rokonsal™ BSB-N
  • 0,5 g ätherische Öle (dies entspricht ca. 10 gtt.)
  • Milchsäure (q. s.)

Bei Handwärme alle Zutaten nach einander ergänzen, jeweils gut einarbeiten. PH-Wert auf ca. 5 korrigieren, falls notwendig.


¹ Der Hersteller empfiehlt bei der Verarbeitung von TEGO® Care CG 90, die Fettphase in die Wasserphase mit dem dort dispergierten Emulgator zu geben. Da die Fettphase in dieser Rezeptur sehr niedrig ist, bliebe zu viel Masse im Becherglas, daher habe ich das Herstellungsverfahren variiert.